IV Massnahmen



LOVE CAN DO IT

Belastbarkeits- und Aufbautraining

IV- Massnahmen zur Eingliederung auf dem ersten Arbeitsmarkt
Zielgruppe

Personen, denen aufgrund von psychischer Beeinträchtigung oder psychosozialer Belastung der berufliche Einstieg nicht gelungen ist oder die den Anschluss daran verloren haben. Ein interdisziplinäres Team von Fachpersonen aus den Bereichen Arbeit, Bildung, Sozialberatung und Psychologie bietet eine ganzheitliche Unterstützung insbesondere für Menschen mit psychosozialen Mehrfachbelastungen.

 

Angebote

Das Belastbarkeitstraining dient dem Aufbau einer stabilen Tagesstruktur und der Gewöhnung an die psychosozialen Anforderungen eines Arbeitsplatzes. Trainiert werden die Belastbarkeit, die Arbeitsfähigkeit und die Schlüsselkompetenzen der Teilnehmenden. Ziel des Belastbarkeitstrainings ist das Erreichen eines stabilen Pensums von vier Stunden pro Tag innert der vorgesehenen drei Monate.
Das Aufbautraining dient der Stärkung der Arbeits- und Leistungsfähigkeit, um Teilnehmende für den Übertritt in eine Anstellung oder Ausbildung auf dem ersten Arbeitsmarkt zu befähigen. Neben dem weiteren Training der Schlüsselkompetenzen der Teilnehmenden geht es auch darum, durch Berufswahlmodule, Bewerbungswerkstatt und Bildungsmodule die Eingliederung der Teilnehmenden zu konkretisieren und vorzubereiten. Ziel des Aufbautrainings ist das Erreichen einer Arbeitsfähigkeit von 80% zum Ende des Aufbautrainings nach 6 Monaten.

Angebotsübersicht

Inhalt:
Die Arbeitseinsätze erfolgen arbeitsmarktnah im Rahmen der Sozialfirma der Streetchurch. Diese verantwortet den internen Hausdienst und übernimmt externe Kundenaufträge in den Bereichen Reinigung, Umzug und Betriebsunterhalt. Während dem Belastbarkeitstraining erfolgen die Einsätze gewöhnlich auf internen Aufträgen, im Aufbautraining zunehmend auch auf begleiteten Kundenaufträgen. Eine weitere Option sind Einsätze in unserer Holzwerkstatt, dem SkillZLab.
Arbeitscoaching: In wöchentlichen Gesprächen mit dem Arbeitscoach werden die Arbeitseinsätze ausgewertet und die teilnehmende Person wird im Aufbau des Pensums und der Leistungsfähigkeit unterstützt.
Bildungsmodule werden ab dem Aufbautraining ebenfalls in die Wochenplanung integriert und individuell auf die Teilnehmenden abgestimmt. Die Bildungsmodule umfassen Berufswahl, Bewerbungswerkstatt, schulische Standortbestimmung mit Stellwerktest, Umgang mit Stress und Emotionsregulation, Kreativatelier, Fitness, Körperwahrnehmung und Entspannung sowie Lebenskompetenzen.
Der Prozess der Wiedereingliederung wird in enger Zusammenarbeit mit der teilnehmenden Person und der Eingliederungsfachperson sorgfältig begleitet durch das interne Casemanagement.
Bei Bedarf kann auch psychosoziale Beratung in Form von Sozialberatung oder Psychotherapie in Anspruch genommen werden.

Grundsätze
  • Ganzheitlichkeit
    Die Teilnehmenden werden ganzheitlich in ihrem lebensweltlichen Kontext wahrgenommen und unterstützt.
  • Beziehungsorientierung
    Das Beziehungsangebot wird authentisch und engagiert gestaltet.
  • Partizipation
    Ziele und Motivation der Teilnehmenden sind Ausgangspunkt für den Wiedereingliederungsprozess. Dieser stärkt Eigenverantwortung und Selbstwirksamkeit.
  • Individualität
    Die Förderung der Schlüsselkompetenzen und Ressourcen erfolgt flexibel entsprechend der individuellen Situation der Teilnehmenden.

 

Kontakt

Streetchurch
Reformierte Kirche Zürich
IV-Massnahmen
Michèle Fark
Badenerstrasse 69
8004 Zürich

Tel. 044 552 42 11
Mail michele.fark@streetchurch.ch

X