LOVE CAN DO IT

21. Alle Macht ist mit ihm (9.5.2020)


Evtl. Montag

Die elf Jünger gingen nach Galiläa zu dem Berg, den Jesus ihnen genannt hatte. Als sie ihn dort sahen. fielen sie vor ihm nieder. Einige aber hatten Zweifel. Da ging Jesus auf seine Jünger zu und sprach: «Ich habe von Gott alle Macht im Himmel und auf der Erde erhalten.»

Matthäus 28,16–18  Hoffnung für alle

 


 

«Singed mir das Lied wo Gott mächtig isch?» fragt mich mein drei jähriger Sohn öfters am Abend im Bett. Er liebt dieses Lied.
«Min Gott isch so gross, so starch und so mächtig, gar nüt isch unmöglich mim Gott.» Für meinen Sohn ist ganz klar, Gott kann alles! Er ist mächtig! Ich kenne dieses Lied auch aus meiner Kindheit. Aber glaube ich, dass Jesus alle Macht hat wie ich es als Kind getan habe? Es gibt immer wieder Zeiten wo mir das nicht so einfach fällt. Wenn Dinge im Leben nicht so laufen, wie ich dafür gebetet habe. Sachen passieren bei denen ich mich frage: Jesus warum? Du hast doch alle Macht? Ich erkenne mich in den Jüngern wieder die vor ihm niederfielen, aber auch in denen die zweifelten.
Was für eine wunderbare Zusage gibt Jesus seinen Jüngern! Diese Aussage von Jesus fordert mich ganz neu heraus.

Welche Auswirkung hat das Wissen, dass Jesus alle Macht im Himmel und der Erde gegeben wurde, in meinem Alltag? Wenn mich Sorgen um meine Kinder und Fragen bezüglich der Zukunft bedrücken? Vielleicht kennst du diese Gedanken. Wie sieht es wirtschaftlich aus nach dieser Corona-Krise? Habe ich noch Arbeit? Bekomme ich eine Lehrstelle? Ich denke, Jesus freut sich sehr wenn wir an seiner Macht festhalten. Dass Gott Jesus alle Macht gegeben hat ermutigt mich und verändert meine Sicht zu persönlichen und aktuellen Problemen.
Nochmals zurück zu meinem Sohn. Er versteht nicht, warum wir Eltern dies oder jenes entscheiden oder zulassen. So sehe ich es auch mit unserer Beziehung zu Jesus. Auch wenn wir vieles nicht verstehen, möchte ich dich und mich heute herausfordern, Jesus ganz kindlich zu vertrauen, dass er alle Macht hat im Himmel und auf der Erde. Lasst uns wie die Jünger vor ihn niederknien.
Nimm dir doch einen Moment Zeit. Dank Jesus dafür, dass er alle Macht hat und bring ihm deine Zweifel. Vielleicht hilft dir auch das Gebet unserer Jahreslosung: «Hilf meinem Unglauben!»

 


Mirjam Hess (39)
Ich wohne mit meinem Mann und unseren 4 Kindern in Frauenfeld. Die Streetchurch lernte ich durch meinen Mann Pascal kennen. Er arbeitet schon einige Zeit in der Streetchurch.

X